Über Kommunikation, Empathie und ZaHnbürsten

Zwei Artistinnen wühlen unter der  Oberfläche menschlicher Handlungsweisen und entführen auf eine Gratwanderung, auf der es kein Richtig und Falsch gibt. In einer Komposition aus Jonglage, Tanz und physischem Theater bringen sie auf den Punkt, wofür sich oft keine Worte finden  lassen.

Mit einem Tisch und wenigen Requisiten erzählen die Performerinnen die Geschichte einer Beziehung. Die beiden Frauen, gespielt von Ruth Biller und Melanie Möhrl, scheinen wie füreinander geschaffen zu sein. Einfühlsam beginnen sie, sich ein Leben zu zweit einzurichten, zu dem auch das Zähneputzen gehört.  Mit der Routine des Alltags beginnt sich der Einklang zwischen den beiden jedoch mehr und mehr zu verlieren.

 

Dauer: 70 Minuten

das sagt unser publikum

Ich habe die Kombination von Zirkuskunst mit einer ungekünstelten, berührenden, zutiefst
menschlichen Beziehungsgeschichte noch nie gesehen! So dicht, so viel ist da drin!
Mindestens ebenso gefällt mir, was sich in euren Gesichtern abspielt.
Nicole Metzger
Theater Spielraum
Prädikat: Empfehlenswert! Unterhaltsam und berührend setzt sich dieses großartig
choreografierte Zirkustheaterstück verspielt mit dem Thema "Beziehung" auseinander.
Miriam Strasser
Performing Artist
Es war der Wahnsinn und ich war schwerstens begeistert -
Schon lange nicht mehr so tolles Theater gesehen!
Holger Schober-Dufek
Schauspieler und Festivalleiter
Es ist eine hochenergetische zärtlich-sinnliche Dynamik, die hier
unaufgeregt zutiefst Menschliches erkennen und das eine oder andere
auch begreifen lässt.
Eveline Koberg
tanz.at


Kreation und Darstellung
Ruth Biller, Melanie Möhrl

Outside Eye
Maria Sendlhofer

Musik
Philipp Schörghuber

Kostüme
Sarah Kučica

Lichtdesign/Technik
Clara Zeiszl

Beratung
Lisa Kollmer, Miriam Strasser, Sarah und Miriam Kerneza

Speziellen Dank an
Roswitha und Veronika Biller

Residencies
Circus Xanti
Circus re:searched 2020


©Bildmaterial auf dieser Seite: Barbara Pálffy